Gemeinschaft ist: Exklusivität zum Mitmachen

Kennen Sie noch „Der Club“? Der Buchclub war in Deutschland bis zu seiner Schließung im Jahr 2015 mit damals fast 7 Millionen Mitgliedern einst DER Inbegriff des Einkaufsclubs. „Kein Wunder, dass die zugemacht haben. Wer will denn im Online-Zeitalter noch bei einem Shopping-Club mitmachen?“, mag da manch einer sagen. Wir sagen: So einige!

Mit großer Wahrscheinlichkeit sind sogar Sie bereits Teil eines Einkaufsclubs. Ohne es zu merken oder sich bewusst Gedanken darüber gemacht zu haben. Denn Fakt ist: Einkaufsclubs sind heute dank Internet so selbstverständlich und verbreitet wie noch nie. Glauben Sie nicht?

Bestes Beispiel ist der weltgrößte Online-Händler, der nicht nur Millionen von Büchern täglich in die Welt hinausschickt, sondern auch Schrauben, HD-TVs und frische Lebensmittel. Hier kann man einem exklusiven Club beitreten, der
seinen Mitgliedern gegen Jahresgebühr den Zugang zu außergewöhnlich guten Angeboten gewährt. Zum Beispiel zu kostenlosem und schnellem Versand. Oder hochwertig produzierten Serien und Filmen. Stolze 17 Millionen Abonnenten hat der Service bereits in Deutschland und beweist: Einkaufsclubs sind noch lange nicht von gestern.

Schaut man sich die Einkaufsclubs genauer an, sieht man, dass heute nahezu jede Produktgruppe abgedeckt und dadurch jegliches Bedürfnis gestillt wird. Designermode zum Discounterpreis? Klar. Ein 5-Sterne-Hotel zur Rate einer einfachen Pension? Kein Problem. Der neueste Kinderwagen aus Holland mit 50 % Rabatt? Aber sicher.

Den Zugang zu den meisten Einkaufsclubs bekommt man übrigens recht einfach: E-Mail-Adresse angeben, bestätigen – fertig! Fixe Abo-Modelle mit starren Laufzeiten sind die Ausnahme, was die Hürden, Mitglied in einem dieser Clubs zu werden, auf ein Minimum reduziert. Und weshalb viele Internetnutzer „sich einfach mal anmelden“. Kostet ja nix – und bringt im besten Fall viel.

Mittlerweile gibt es bereits andere, ausgefuchstere Formen der Exklusivität: In manche Online-Einkaufsclubs wird man nur mit einer Empfehlung durch bereits registrierte Kunden aufgenommen. Ein Teil dieser Gemeinschaft zu werden kommt also schon einer Art Auszeichnung gleich. Die Zeit der Anstecknadeln am Revers ist vielleicht vorbei, aber fest steht: Mitglied in einem Club zu sein ist moderner denn je. Probieren Sie es einfach mal aus! Eine E-Mail-Adresse genügt!

Weitere Beiträge